SAPHIR
SAPHIR

Seminar: Auftragsabwicklung

Hamburg 23.04.2018Düsseldorf 25.04.2018Nürnberg 27.04.2018
NH Hotel Horner RennbahnMARITIM Hotel DüsseldorfMARITIM Hotel Nürnberg
Rennbahnstr. 90Maritim-Platz 1Frauentorgraben 11
22111 Hamburg40474 Düsseldorf90443 Nürnberg

Download: Anmeldebogen

1000fach im Einsatz. SAPHIR 3.0 ist der Alleskönner unter den Software-Programmen für Gebäudereiniger und Dienstleister.

 

Online Präsentation

Zeiterfassung
Zeiterfassung

Im Bereich der elektronischen Zeiterfassung haben wir einen professionellen Partner, der wie wir selbst seit über 30 Jahren erfolgreich am Markt ist.

Online Präsentation

Technik

Seit 20 Jahren überzeugen wir unsere Kunden auch im Bereich „Hardware“ mit Qualität und einer sehr guten Betreuung. Überzeugen Sie sich selbst!

Support Center

Warum sich Unternehmen für SAPHIR entscheiden
Warum sich Unternehmen für SAPHIR entscheiden

Branche: Warum sich Unternehmen für SAPHIR entscheiden

Im Rahmen eines Interviews beschreibt unser Kunde, die Gebäudereinigung Ruthemeyer GmbH, seine wesentlichen Faktoren bei der Auswahl von Softwarelösungen für den eigenen Betrieb. Wir freuen uns sehr über die Wertschätzung unserer Leistung und auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit. Hier geht’s zum Artikel

Regional: FC Monheim ist in Bocholt "zu lieb"

Der Fußball-Oberligist war beim 2:4 keine zwei Tore schlechter. Trainer Dennis Ruess vermisste die letzte Konsequenz. Es war intensiv, unangenehm und bitterkalt. Das Spiel des Fußball-Oberligisten FC Monheim (FCM) beim 1. FC Bocholt lief eigentlich exakt so, wie es die Verantwortlichen erwartet hatten. Lediglich das Ergebnis ließ zu wünschen übrig - und das vor allem, weil es vermeidbar war. "Es ist schon ärgerlich, hier ohne Punkte nach Hause zu fahren", sagte Trainer Dennis Ruess nach dem 2:4 (1:2) des Aufsteigers. Entsprechend verbittert traten die Monheimer dann den knapp anderthalbstündigen Heimweg an. Durch die zweite Niederlage im vierten Spiel im neuen Jahr rutschen die Monheimer in der Tabelle eine Position auf den fünften Platz ab (36 Punkte). Das ist aber kein Drama, denn der Abstand nach unten sieht nach wie vor komfortabel aus und die Begegnung in Bocholt zählte für die Monheimer ohnehin nicht zu jenen Spielen, in denen sie punkten mussten. weiter lesen